Zurück zum Inhaltsverzeichnis

IM 17. JAHRHUNDERT ENTSTANDEN VIELE MEDALLIEN, DIE AN DEN AUSZUG DER (SALZBURGER) EXULANTEN ERINNERN SOLLTEN:

Dargestellt wurden biblische Themen, aber auch Ereignisse auf dem Weg der Exulanten in ihre neue Heimat. Links zum Beispiel der Weggang aus dem Salzburger Land mit Landkarte, daneben die Ankunft in Ostpreussen und der Empfang durch den preussischen König.

Die Münze links erinnert 1832 an die 100 Jahre vorher stattgefundene Einwanderung der Salzburger Emigranten nach Preussen. Der Text lautet: “Mir neue Söhne, Euch ein mildes Vaterland”. Rechts davon wird auf einer anderen Münze der biblische Bezug hergestellt: “Zieh nach dem Land, das ich Dir zeigen will.” (1. Buch Moses, 12.1.). Die Worte, die Gott seinem auserwählten Volk mitgab.

EINE LANDKARTE, WELCHE DIE SIEDLUNGSGEBIETE DER GLAUBENSVERTRIEBENEN DARSTELLT:

Dies Karte stammt aus dem Diözesan-Museum in Fresach, Kärnten. Es zeigt die unterschiedlichen Ziele der Salzburger Exulanten: Die Niederlande, Ostpreussen und die USA. Alle zwischen den Jahren 1587 und 1732.

   Zurück zum Inhaltsverzeichnis

.